Willkommen bei der SpVgg Zwieselau

Spielvereinigung wird zur Zirkusmanege

90 Gäste feiern ausgelassen beim Fußballerball in der Zwieselau
 

Dass der Phantasie keine Grenzen gesetzt werden können, zeigten am vergangenen Samstag die zum Großteil maskierten Ballbesucher, welche das Motto „Manege frei – so ein Zirkus“, in allen Facetten umsetzten. Jegliches Zirkusbekannte Getier von Löwe bis Giraffe bis hin zu Zirkusdirektoren und klassischen Clowns waren vertreten. Diese passten perfekt zu der von Chefdekorateur Rainer Hartl und seinen Helfern Sven Oppowa, Andreas Böhm, Sabine Wagner, Florian Kufner und Tobias Wagner perfekt dekorierten Kulisse.

Die Musiker Reini und Kurti taten ihr Übriges und sorgten mit fetzigen Songs und allbekannten Faschingshits bereits nach kürzester Zeit für hervorragende Stimmung. Wer nicht sofort die Tanzfläche stürmte stärkte sich vorher noch mit Schmankerl aus der Vereinsküche, liebevoll zubereitet von Elke und Rainer Hartl sowie Max Wiederer und professionell serviert von Andrea Oppowa.

Die Begrüßung oblag in diesem Jahr Manuela Topolski, neue Vorständin der Spielvereinigung, welche darüber berichtete, wie schwierig es ist, eine gute Rede zu Papier zu bringen. „Ich such Reime und Witze, treib die Formulierungen auf die Spitze.“, und versuchte prompt zu dichten „Herzlich Willkommen liebe Gäste, an Euch verkochen wir heute die Reste“. Am Schluss versprach sie am Ball zu bleiben und nächstes Jahr auf alle Fälle wieder an ihrer Ansprache zu feilen.

Da in diesem Jahr die Tombola mit hochwertigen Preisen bestückt war, waren die Lose innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Durch den Einsatz von Spendensucher Christian Topolski und dank der Beteiligung vieler Geschäftsfreunde und Mitglieder war der Glückshafen mit 60 Gutscheinen und über 150 Sachpreise bestückt.

Den absoluten Höhepunkt des Abends stellte die Einlage unter Regie von Sven Oppowa dar. Mit fetzigen Beats zu „Orange trägt nur die Müllabfuhr“ betraten vier Müllmänner (Andreas Böhm, Antonio Suck, Patrick Mejstrtik und Andreas Mejstrik) mit jeweiliger Tonne den Saal und animierten durch gekonntes Trommeln mit Klobürsten die Zuschauer zum Mitklatschen. Dadurch erwachte dann auch der Inhalt der Tonnen zum Leben und nach und nach erschienen singende Köpfe (Severin Mira, Manuel Ertl, Frank Hemschak und Sven Oppowa). Abwechselnd standen die Müllmänner und daraufhin deren Inhalt im Mittelpunkt. Wobei die singenden Köpfe in der Enge der Tonne ein wahrliches Zauberwerk vollbrachten und als wären diese in der „Mini-Playback-Show-Zauberkugel“ stets passend gekleidet zur Musik „Mahna Mahna“ von den Muppets und „Cowboy und Indianer - Hol das Lasso raus“ aus der Tonne schauten. Während der Einlage kochte die Stimmung über und die Ballbesucher bogen sich vor Lachen und verabschiedeten die Akteure mit tosendem Applaus.

Doch auch nach dem Auftritt war noch lange nicht Schluss und es folgte mit der Maskenprämierung der nächste Höhepunkt des Abends. Hier sicherte sich Jan Fischer als Clown den unangefochtenen ersten Platz. Gefolgt auf Platz zwei von der Popcorn-Kombi Silke Denk und Marion Bauer. Der dritte Platz ging an Helga Hutterer ebenfalls im Clownkostüm. Mit den gewonnen Gutscheinen ging es dann direkt in die Bar, wo die reizenden Bardamen Maria Kassner und Christine Mühl allerlei exotische Drinks anboten, die reißenden Absatz fanden.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde noch getanzt und geschunkelt bei dem rundum gelungenen Ball. Und natürlich wurde bereits aufgeräumt und klar Schiff gemacht, für die kleinen Gäste, denn am Samstag, 1. Februar findet der Kinderfasching statt. Der Nachwuchs kann sich auf ein Abwechslungsreiches Programm mit Auftritt der SV-Kindergarde, Tombola und ein buntes Rahmenprogramm betreut von der Wasserwacht Zwiesel freuen. 

Bilder findet ihr auf unserer Facebook-Seite. Hier klicken. 

Orange trägt nur die Müllabfuhr und an Fasching auch die Zwieselauer Fußballer